Warum Hunde Gras fressen?

OmasKekse
0

Es gibt in der Regel zwei Gründe warum Hunde Gras fressen. Der erste, und das ist der häufigste, weil Hunde häufig zu wenig Balllaststoffe durch das Hundefutter bekommen. Anstatt mehr Ballaststoffe ins Futter zu mischen, wird hier häufig bei der Futtermittelindustrie an hochwertigen Rohstoffen gespart und nur ein Minimum an Ballaststoffe ins Futter gegeben.

Das Gras besonders reich an Nährstoffen und Rohfasern ist, ist bekannt. Aus diesem Grund ist es Hauptnahrung von Wiederkäuern. Diese können Gras, aufgrund der drei Mägen und dem langen Darm komplett aufschließen und alle Nährstoffe nutzen, dieses kann der Hund nicht. Für Ihn ist es lediglich Ballaststoff.

Wenn ein Hund Stress hat greift auch er zu Gras, junges Gras schmeckt süßlich und enthält zuckerartige Stoffe,  dadurch steigt sein Blutzuckerspiegel im Vergleich zum Blutzuckerspiegel bei Stress.

Gras hilft auch in Situationen in der unverdauliche Dinge schnell aus dem Körper ausgeschieden werden müssen. Er bricht also nicht weil dieser Gras zu sich genommen hat, sondern weil „Stoffe“ den Körper schnell verlassen sollen.

Also: Es bestehen viele Gründe warum Hunde Gras fressen, entscheiden Sie in der jeweiligen Situation. Eins bleibt noch zu beachten. In der freien Natur wird bei einem Beutetier der Bauch geöffnet, dir Därme fallen heraus und die vorverdauten Gräser werden verspeist, dieses hilft dem Wolf, Wildhund oder ähnlich seine Ballaststoffe aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.