Heisse Sommertage Tipps

OmasKekse
0

Ganz schön warm draußen … was können wir für unsere 4 Beiner tun, um für Abkühlung zu sorgen?

Für Hunde die gerne ins Wasser gehen ist es relativ einfach … ab in den See oder Bach oder Planschbecken oder der Wasserschlauch ist hier die Lösung. Doch leider ist nicht immer der See oder ähnlich verfügbar.

Im Wald ist es natürlich immer ein paar Grad kühler, von daher sucht einen Wald und manche Wälder haben auch einen Bach oder See in der Nähe.

Bei langfelligen Hunden hilft oft ein „Sommerhaarschnitt“, lasst Euren 4 Beiner „blowen“, die ganze Unterwolle wird ausgepustet, dieses sorgt nicht nur im Gewicht für Entlastung, auch heizt der Hund nicht so auf. Infos unter www.fiffs-hundesalon.de !

Ich persönlich „stehe“ auf Hundeeis, die einfache Version ist, dass Ihr einfach einen Joghurt nehmt und ins Tiefkühlfach schmeißt und anschließend einfach dem Hund zum Auslecken gebt. Hier kann natürlich nach Herzenslust mit den Zutaten gespielt werden. Neben dem Leberwurst-Joghurt-Gemisch probiert doch auch mal Thunfisch aus, oder mischt frische Erdbeeren drunter.  Bitte keine Joghurts mit Erdbeergeschmack, hier sind zu viele Geschmacksverstärker oder andere Stoffe drin. Lieber frische Lebensmittel!! Alternativ einfach einen Kong oder ähnlich befüllen, aber hier besser im Garten oder Terrasse verspeisen lassen. Joghurtreste auf dem Parkett oder Teppich sind nicht so gerne gesehen.

Hunde regeln ihre Temperatur über Zunge und Pfoten, dadurch sorgt das Eis für organische Abkühlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.